02-04-2021-11-24-23.JPG

Aaron Hampe

2. Vorstandsvorsitzender

Hannover

22 Jahre

studiert Informatik

an der Universität Hannover

Meine Motivation

Ich denke, ich kann für sehr viele Menschen sprechen, wenn ich behaupte, dass mir für einen großen Teil meines Lebens zwar irgendwie klar war, dass ich in einer sehr privilegierten Position lebe, ich es aber dennoch nur selten bewusst wahrgenommen und verstanden habe. Nachdem Hannah erstmalig aus Ghana zurückgekehrt ist, änderte sich diese Lebenseinstellung. Mir fiel auf, dass auch jemand wie ich (und jede Person, die das hier liest) tatsächlich einen Unterschied in dieser Welt machen kann. Unser aller heutiges Verhalten bestimmt die Welt von morgen und auf dieser müssen und wollen wir schließlich noch lange und glücklich leben. Doch trotzdem mir die Arbeit für Zusammen für Ghana e.V. Spaß macht, gibt es noch einen wohl viel größeren Grund dafür: Die Menschen vor Ort, sowohl die Kinder ohne Möglichkeiten auf Bildung, als auch Menschen, wie Antonio und Eric, die einfach Unmengen an Energie und Herzblut in das Projekt stecken. Ich bin allen Teilhabenden des Projekts unendlich dankbar und es motiviert mich täglich weiter zu machen.

Meine Qualifikation

Als aktive Vereinsmitglieder in Deutschland sind wir vor andere Aufgaben und Herausforderungen gestellt, als jene Mitglieder, die in Ghana tätig sind. Während insbesondere Antonio und Eric in Ghana an der praktischen Umsetzung des Baus beteiligt sind, nehmen wir uns in Deutschland hauptsächlich der Struktur des Vereins, der Organisation des Schulbaus und den Spendengeldern an.

Antonio und Eric haben - anders als wir - eine Ausbildung und langjährige praktische Erfahrung in dem, was sie für den Verein leisten. Als junge Student*innen haben wir selbst noch keine Ausbildung oder abgeschlossenes Studium, das uns für die Arbeit im Verein explizit qualifiziert. Wir sind in unserem Aufgabenfeld deutlich unerfahrener als es Antonio und Eric sind. Es ist jedoch unsere tagtägliche Motivation, die uns dazu antreibt, jederzeit das Beste für den Verein zu geben und Herausforderungen mit großer Energie zu bewältigen. Die gemeinsame Vision, eine Schule eröffnen zu können, mit der vielen Schüler*innen eine bessere Zukunft ermöglicht wird, treibt uns jeden Tag aufs Neue an, den Verein und den Schulbau weiterzubringen und voranzutreiben. Seit Vereinsgründung im Jahr 2019 konnten wir gemeinsam viele Erfahrungen sammeln, durch die wir sehr viel Wissen in unterschiedlichen Bereichen angereichert haben. Dieses Wissen hilft uns inzwischen dabei, Abläufe einschätzen zu können, Fehler zu vermeiden und den Verein zu organisieren. Wir sind jederzeit offen für Kritik und Anregungen, durch die wir lernen und uns verbessern können. Wir lernen durchs Tun.